Gemeinsam berufliche Zukunft gestalten

Berufsbild Friseur

Vielseitigkeit ist im Salon immer gefordert: „Alles – nur nicht alltäglich“ könnte das Motto des Modeberufs Friseur/in lauten. Denn Friseure sind Typ- und Trendberater, Kreative, Handwerker und Unternehmer in einer Person. Zudem müssen sie für die Wünsche ihrer Kunden immer ein offenes Ohr haben. Neben Ausstrahlung und kommunikativer Fähigkeiten brauchen gute Friseure daher vor allem eine solide Ausbildung und jahrelange Erfahrung. Denn schließlich wollen Menschen durch ihr Äußeres immer auch ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen. Und genau die gilt es zu erkennen und kreativ in Szene zu setzen.


Ein Friseur (auch: Frisör; weibliche Form: FriseurinFrisörinFriseuse oder Frisöse; in der Schweiz CoiffeurCoiffeurinCoiffeuse; teilweise auch [Hair-]StylistIn) ist eine Fachkraft für die Pflege des Kopfhaares und die Gestaltung der Frisur. Der Beruf entwickelte sich in Deutschland aus den mittelalterlichen  Berufen des Baders und des Barbiers.

Der Beruf ist eine klassische Frauendomäne. 2010 lag der Frauenanteil bei Ausbildung und Berufsausübung in den DACH-Ländern bei 93 %.

 
 2012-03-21-gst bilder 1033-008 
 2012-03-21-gst bilder 1032-003  2012-03-21-gst bilder 1031-001