Gemeinsam berufliche Zukunft gestalten

Technisches Gymnasium der 6-jährigen Aufbauform

Das 6-jährige Technische Gymnasium ist ein Berufliches Gymnasium mit dem Schwerpunkt im
technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Es beginnt in der Mittelstufe mit dem Fach Technik ab Klasse 8. Nach der 10. Klasse entscheiden sich die Schüler für ein Oberstufenprofil des Technischen Gymnasiums.
Das 6TG kann von Schülerinnen und Schülern besucht werden, die zuvor eine Haupt- oder
Werkrealschule, eine Realschule oder ein Gymnasium besucht haben, in die Klasse 8
versetzt wurden oder diese wiederholen wollen und die Aufnahmevoraussetzungen erfüllen.
 


Abschlüsse
Mit dem Versetzungszeugnis in die Klasse 11 wird ein mittlerer Bildungsabschluss erreicht.  
Die Schülerinnen und Schüler gehen in Klasse 11 weiter ins Technische Gymnasium.
Zwischen den eingerichteten Profilen (zur Zeit: Mechatronik, Informationstechnik, Technik und
Management, Gestaltung und Medientechnik) kann gewählt werden.
 
Nach 6 Jahren und erfolgreicher Abiturprüfung schließt das Technische Gymnasium mit der
allgemeinen Hochschulreife ab. Mit der allgemeinen Hochschulreife kann jedes Universitäts-
studium aufgenommen werden.
 
 
Unterrichtsangebot
 
Der Unterricht umfasst 31 bis 33 Stunden pro Woche.
 
Allgemeinbildender Bereich
Deutsch, Englisch ( erste Fremdsprache), Französisch (zweite Fremdsprache), Musik oder
Bildende Kunst, Geschichte mit Gemeinschaftskunde, Sport, Religionslehre oder Ethik.
 
Mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich
Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Computertechnik
 
Technischer und praktischer Bereich
Technik mit Labor und Werkstatt
AG „jugend forscht“ bzw. „Schüler experimentieren“
 
Fremdsprachen
Als Pflichtfremdsprache wird Englisch weitergeführt.
Als zweite Fremdsprache wird Französisch angeboten.  
Schüler ohne Vorkenntnisse in Französisch beginnen diese Sprache neu.  
Für Schüler mit Vorkenntnissen wird die 2. Fremdsprache fortgeführt.

 
Aufnahmevoraussetzungen - Aufnahmeverfahren
 
Für Haupt- und Werkrealschüler
Schülerinnen und Schüler einer Haupt- oder einer Werkrealschule können nach Bestehen
einer Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch eine
Aufnahmezusage erhalten.
 
Für Schüler einer Realschule
Schülerinnen und Schüler einer Realschule können eine Aufnahmezusage ohne
Aufnahmeprüfung erhalten, wenn sie im Anmeldezeugnis (Halbjahreszeugnis bzw.
Halbjahresinformation) in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch mindestens zweimal
die Note gut und einmal die Note befriedigend und einen Gesamtdurchschnitt in den für die
Versetzung maßgebenden Fächern von 3,0 erreicht haben.
Andernfalls können sie nach Bestehen einer Aufnahmeprüfung in den Fächern Deutsch,
Mathematik und Englisch eine Aufnahmezusage erhalten.  
 
Für Schüler eines Gymnasiums
Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums können ohne Aufnahmeprüfung eine
Aufnahmezusage erhalten.
 
Die Aufnahme in das 6-jährige Technische Gymnasium erfolgt für alle Schülerinnen und
Schüler erst nach Vorlage eines Versetzungszeugnisses in Klasse 8.
 
 
 
Anmeldung
 
Die Anmeldung muss bis zum 1. Juni an der Schule vorliegen.
Falls noch Plätze frei sind, kann eine Anmeldung auch noch später erfolgen.
Für die Anmeldung sind folgende Unterlagen vorzulegen:
 
• Anmeldeformular (Formulare sind bei der Schule erhältlich oder können 
hier herunter geladen und ausgedruckt werden)
 
• Halbjahresinformation oder Halbjahreszeugnis (Original oder beglaubigte Kopie) des
laufenden Schuljahres (für Schüler der Klasse 7)  
bzw. Versetzungszeugnis in Klasse 8 (für Schüler der 8. Klasse)