Gemeinsam berufliche Zukunft gestalten

Fit für die Zukunft der Kfz-Branche

2018 04 kfz02 mittel

Seit kurzem ergänzt ein vollständig elektrisch angetriebener Smart Foretwo Electric Drive den umfangreichen, schuleigenen Fuhrpark. Der Smart hat eine Leistung von 48 PS und ermöglicht eine Reichweite von rund 150 km. Diese Fahrzeuge dienen ausschließlich der Ausbildung der angehenden Kfz-Mechatroniker. Der Neuzugang wird künftig im ersten Lehrjahr eingesetzt. An ihm sollen die Schüler für die Hochvolt-Technik in den aktuellen Neufahrzeugen sensibilisiert werden. Darüber wird dieses Fahrzeug im Praxisunterricht des zweiten Lehrjahres eingesetzt. Hier geht es um das Spannungsfrei-Schalten von Fahrzeugen mit einer Hochvolt-Installation. Außerdem werden die Auszubildenden

Der Bereich Hochvolt-Technik soll in unserer Kfz-Abteilung weiter ausgebaut werden, denn rein elektrisch betriebene Fahrzeuge und Hybrid-Wagen erfordern eine umfassende Neuorientierung des Berufsfeldes des KfZ-Mechatronikers. Und die Gewerbliche Schule Tübingen wird diesem Bereich künftig zum Kompetenzzentrum für Elektromobilität ausbauen – es bleibt spannend.

Die Praxisnähe zählt

06 2017 KFZ02 klein

Bei aktuellen Personenwagen steigen die Anforderungen in Sachen Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Komfort ständig. Dadurch befindet sich der Beruf des Kraftfahrzeugmechatroniker in einem stetigen Wandel. Nur wenn hier auch die Berufsschule Schritt hält, gelingt die optimale Vorbereitung für den Berufsstart.

Aus diesem Grund hat die Abteilung 3 kürzlich einen aktuellen Volkswagen Golf Sportsvan 1,4 l angeschafft. Dieser Benzin-Direkteinspritzer verfügt nicht nur über eines der modernsten Abgasreinigungssysteme (Euro 6) sondern auch über eine Vielzahl von Assistenzsystemen. Ein Highlight ist dabei sicher die Einpark-Hilfe der zweiten Generation: Damit steuert das Fahrzeug selbsttätig in Parklücken längs und quer zur Fahrrichtung. Mit an Bord befinden sich auch ein Abstandsregel-Tempomat und ein aktuelles Navigationssystem. So können die Schüler im Werkstattunterricht auf dem aktuellen Stand der Technik geschult werden.

Das Fahrzeug wurde übrigens direkt von Volkswagen zu einem sehr attraktiven Preis gekauft. Es entstammt der Vorserie oder einer Erprobungsreihe. Da es keine Fahrzeugpapiere zur Zulassung besitzt, sind damit Fahrten im öffentlichen Straßenverkehr nicht möglich.