Gemeinsam berufliche Zukunft gestalten

Info-Abend zum sechsjährigen TG

Bild02 klein

Besucht Ihre Tochter oder Ihr Sohn zurzeit die siebte Klasse auf einem allgemeinbildenden Gymnasium? Dann könnte das sechsjährige Technische Gymnasium vielleicht eine interessante Alternative zur jetzigen Schulform sein. Denn durch einen Wechsel im kommenden Schuljahr (2017/2018) entscheidet man sich für den gymnasialen G9-Zug. Damit wird das allgemeine Abitur nach der 13. Klassenstufe abgelegt. Beim oft als „Turbo-Abi“ bezeichneten G8-Zug erfolgt die Abiturprüfung nach der zwölften Klassenstufe.

Auch gute Haupt-, Werkreal- und Realschüler können von einem Wechsel auf das berufliche Gymnasium nach der siebten Klasse profitieren: Wer bereits jetzt an das Technische Gymnasium kommt hat damit seinen Platz bis zum Abitur sicher. Wer hingegen erst nach Abschluss der zehnten Realschulklasse auf das dann dreijährige Technische Gymnasium wechselt, muss sich dann einem strengeren Auswahlverfahren um die begrenzten Plätze stellen. 

Bild01 kleinZusätzlich erwerben die Schülerinnen und Schüler am Technischen Gymnasium wertvolle Fachkenntnisse durch einen umfangreichen Praxisteil während der regulären Schulausbildung. Dafür stehen umfangreiche Labore und Werkstätten direkt an unserer Schule zur Verfügung. So sind die Schülerinnen und Schüler nicht nur in den allgemeinbildenden Fächern bestens für den anschließenden Berufs- oder Studienbeginn vorbereitet, sondern verfügen im technisch-praktischen Bereich über eindeutige Vorteile.

Alle Informationen zu den Chancen durch die noch junge Schulart des sechsjährigen Technischen Gymnasiums erfahren Sie während des Informations-Abends am 2. Mail 2017 von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Gewerblichen Schule Tübingen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. (Adresse: Raichberg-Str. 81-83; ab 16:00 Uhr stehen kostenlose Parkplätze in großer Zahl unmittelbar vor dem Schulgelände zur Verfügung).

Anmeldeschluss ist der 1. Juni 2017