Gemeinsam berufliche Zukunft gestalten

Erfolg "Made in Tübingen"

Vier Teams der Gewerblichen Schule Tübingen stellten sich am 28. September 2014 einer starken Konkurrenz beim großen Schülerwettbewerb des Fleischereifachverbandes Baden Württemberg. An diesem Leistungsvergleich im Rahmen der Fachmesse SÜFFA 2014 beteiligten sich rund 30 berufliche Schulen. Dabei bildete je eine angehende Fleischereifachverkäuferin und ein Metzgerlehrling ein Schülerteam. Ihre Aufgaben: Die Fleischereinfachverkäuferinnen mussten innerhalb von 60 Minuten eine Schinken-Bratenplatte beziehungsweise eine mit Canapés bestückte Vorspeisenplatte erstellen. Unterdessen fertigten die angehenden Metzger eine Grillplatte oder küchenfertige Erzeugnisse an. Neben handwerklichem Können war bei diesem Wettbewerb vor allem Kreativität und effizientes Arbeiten verlangt. Die Erzeugnisse wurden anschließend im Rahmen der Messe von einem Fachgremium begutachtet und prämiert.

„Unsere Schüler räumten gleich vier Silber-Medaillen ab“, freute sich Jochen Schäfer mit seinen Auszubildenden. Als technischer Lehrer und gelernter Metzgermeister bildete er die Schüler nicht nur aus, sondern koordinierte auch den Einsatz bei diesem Leistungsvergleich. Die Auszeichnungen bestätigen eindrucksvoll das Konzept eines praxisnahen Schulunterrichts in Verbindung mit einer soliden Ausbildung in den Betrieben. In Verbindung mit dem überdurchschnittlichen Engagement der angehenden Fachkräfte gelang schließlich dieser bemerkenswerte Erfolg „Made in Tübingen“.zdr

sueffa-team-klein  

Drei von vier - die Sieger-Teams aus Tübingen.